Kontakt: +49 (0) 941 / 38 22 3 55 6    -   info@geometro.de

Wissenswertes: Kanalkataster

 

Die meisten Städte und Gemeinden haben digitale Kanalkataster im Einsatz, welches direkt auf der digitalen Flurkarte aufbaut. Die Vorteile eines Kanalkatasters dienen nicht nur der Planauskunft. Ein modernes Geoinformationssystem kann das Abwassernetz einer Stadt oder Gemeinde detailliert darstellen, wobei sich viele Einsatzmöglichkeiten ergeben, von der Bauplanung über die Wertermittlung bis hin zur Abflussberechnung. Der Aufbau eines Kanalkatasters orientiert sich an den ISYBAU Richtlinien, welche vom Bundesamt für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit herausgegeben worden sind. Dieses Austauschformat ermöglicht in der Regel einen reibungslosen Austausch des Kanalnetzes mit Ingenieurbüros oder Unternehmen welche eine Kanalbefahrung anbieten. Vor der Planung bzw. dem Aufbau eines digitalen Kanalkatasters sollte geklärt werden, welche Daten bei der Bestandsaufnahme bzw. Vermessung aufgenommen werden. Als Basisinformationen sollten auf jeden Fall die Schacht(deckel)höhe, die Sohlhöhe, Haltungsdurchmesser, Schacht- und Haltungsmaterialien aufgenommen werden. Das Haltungsgefälle wird durch entsprechende Software errechnet. Zu den Basisdaten empfiehlt es sich, im Rahmen der Bestandsaufnahme, eine Dokumentation von optischen Beschädigungen, einem Schachtfoto und, falls ermittelbar, dem Baujahr der Schächte und Haltungen aufzunehmen. Ein Schadensmanagement, welches im Rahmen der Kanalbefahrung, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden muss, lässt sich in das Kanalkataster integrieren. Auf diese Weise kann ein effizientes Schadenmanagement für kommunale Abwasseranlagen betrieben und Umweltbelastungen durch Undichtigkeiten minimiert werden. Ein modernes Kanalkataster soll die Verwaltung der Abwasseranlage effizienter und einfacher gestalten und im Laufe der Zeit zur Entlastung des Städte oder Gemeindehaushaltes beitragen. Kosteneinsparungen durch die Integration eines Kanalkatasters in ein vorhandenes GIS System ergeben sich durch die zentrale Verwaltung. Mitarbeiter können, je nach Software, auf das digitale Kanalnetz zugreifen und alle hinterlegten Informationen mit einem Mausklick abfragen. Der Verwaltungsaufwand kann enorm reduziert werden. Neben einer effizienteren Verwaltung dient das Kataster der Wissensdokumentation. Gerade bei einem Personalwechsel geht mit dem Mitarbeiter oft auch nötiges Detailwissen verloren. Im schlimmsten Fall müssen Informationen vor Ort neu erhoben werden. Durch eine laufende Pflege eines Kanalkatasters können derartige Wissensverluste vermieden werden.

Aktuelles

 

Landkarten mit Werbedruck:
hier erhältlich


Online-PLZ-Visualisierung:

PLZ Visualisierung Front

 

Green Label     website security    ssl logo